Download des Praxisleitfadens:





Praxisleitfaden zur Selbstorganisation und Partizipation im Wohnungsbau

In der WohnWerkstatt von Urbanes Wohnen e.V. ist ein Praxis-Leitfaden

zur Selbstorganisation und Partizipation im Wohnungsbau“ entstanden,

der für engagierte Einsteiger , aber auch für Wohnbauunternehmen oder

Bauträger gedacht ist, die in ihren Projekten mehr Bewohnernähe und

Nachbarschaftlichkeit initiieren möchten.


Der Praxis-Leitfaden wurde gefördert vom Referat Gesundheit und Umwelt der Stadt München.


Kaufpreis bei Abholung: 8 €


Inhalt


Einführung


1. Ausgangslage und Handlungsbedarf


1.1 Gesellschaftliche Entwicklung und Bürger-Engagement


 

1.2 Wohnprojekte als innovative Bausteine gesellschaftlicher Entwicklung


1.2.1 Wahlfamilie – Hausgemeinschaft – Nachbarschaft


1.2.2 Ökologisches Bauen und Wohnen


1.3 Motivationen für Wohnprojektgründung und -förderung

1.3.1 Beweggründe möglicher Zielgruppen

1.3.2 Vorteile für Wohnprojekte, Baugemeinschaften,

1.3.3 Vorteile für Wohnbaugesellschaften oder Behörden

1.3.4 Optionale Vorteile für Kommunen



2. Wohnwerkstatt zur Beratung und Unterstützung


2.1 Ehrenamt und professionelle Leistung


2.2 Prinzipien für nachhaltige Projektentwicklung


2.3 Umfang und Inhalt der fachlichen Begleitung

2.3.1 Beratungsleistungen entsprechend den Projektphasen

2.3.2 Seminare zu Phasen und Themen der Projektentwicklung

2.3.3 Schwerpunktberatung zur Konzeptentwicklung: Rechtsformen und Finanzierungskonzepte

2.3.4 Übergangs-, Zwischen- und Hauptträgerschaften


2.4 Kosten und Finanzierung von Beratungsleistungen

2.4.1 Wöchentliche Beratungstermine

2.4.2 Zielorientierte Fachberatung und Gruppengespr?che

2.4.3 Partizipative Planungs- und Bauphase

2.4.4 Partizipative Hausverwaltung in der Nutzungsphase


2.5 Kooperationspartner im Beratungsnetz

2.5.1 Beratung für Interessierte und Projektgruppen

2.5.2 Verbände

2.5.3 Projekt-Trägerschaften

2.5.4 Baubetreuung für Baugemeinschaften im Wohneigentum

2.5.5 Finanzierung

2.5.6 Bildungseinrichtungen mit fachbezogenen Vorträgen+Seminaren


2.6 Zuständige Behörden (Beispiel München / Bayern)



3. Wohnprojekte und Bürger-Engagement


3.1 Synergien in bundesweiten Netzwerken bürgerschaftlichen Engagements

3.1.1 Mitbestimmung und Mitverantwortung als Grundlagen der Alltagskultur beim Wohnen, Arbeiten, Wirtschaften

3.1.2 Lokale Ökonomien und Stoffkreisläufe

3.1.3 Solidarische Netzwerke in Stadtteil und Region


3.2 Rahmenbedingungen



Anhang


Innovative Ansätze hier und anderswo


1. Wohnungsunternehmen mit partizipativer Orientierung


2. Beratung mit kommunaler F?rderung


3. Innovative Vorschäge zur Fortschreibung gängiger Rahmenbedingungen






Dieses Projekt wurde
realisiert mit freundlicher
Unterstützung des


Bayerischen Staatsministeriums
für Arbeit und Sozialordnung,
Familie und Frauen